AGB – Allgemeine Teilnahmebedingungen

In Heilsessions, Einzelsitzungen, Seminaren, Workshops, Events werden Methoden zur Persönlichkeitsentwicklung und –entfaltung, zum Aktivieren der natürlichen Selbstheilungskräfte und zum Erkennen und Entfernen energetischer, mentaler und seelischer Blockaden vermittelt.

Jede/r Klient/Klientin bzw. Teilnehmer/in bestätigt mit seiner/ihrer Anmeldung/Buchung, dass er/sie aus freiem Willen eine Behandlung bucht oder an einem Seminar/Workshop/Event teilnimmt und im positiven Sinne das Erlernte zur Veränderung und Entwicklung von sich oder anderen Menschen nutzen möchte. Der/die Klient/Klientin bzw. Teilnehmer/in übernimmt die volle Verantwortung für seine/ihre Handlungen, für sich selbst und Erfahrungen nach und während der Behandlung oder dem Seminar/Workshop/Event. Jede/r Klient/in bzw. Teilnehmer/in bestimmt selbst, wie weit er/sie sich auf die Prozesse der Selbsterfahrung und –heilung und auf Veränderungen einlässt. Ich übernehme keinerlei Verantwortung dafür. Die Behandlung und das Seminar/Workshop/Event ersetzen nicht den Besuch beim  Psychotherapeuten, Heilpraktiker oder Arzt. Ich verabreiche und verschreibe keine Medikamente und erstelle keine medizinischen Diagnosen. Ebenfalls werden  keine Heilversprechen abgegeben. Die Tätigkeit fällt nicht unter das Heilpraktikergesetz (Bundesverfassungsgericht AZ 1 BvR 784/03).

1. Einzelsitzung/Tierkommunikation

1a. Anmeldung/Buchung

Die Buchung eines Einzelcoachings/Tierkommunikation kann telefonisch über SMS/Whatsapp erfolgen oder per Mail an kontakt@katjajanke.de. Erfolgt eine Buchung per Mail ist im Vorfeld ein Klientenpapier auszufüllen, was der Klient/die Klientin per Mail erhält. In diesem Zusammenhang wird ausdrücklich auf die AGBs hingewiesen, die über das Klientenpapier bzw. im Falle des Kontaktformular zu bestätigen sind.

1b. Terminabsage oder nicht erscheinen/erreichbar sein

Muss der Termin seitens des Klienten/der Klientin – aus welchem Grund auch immer – abgesagt werden, muss diese Stornierung mindestens 48 Stunden vor dem Beginn der Sitzung per Nachricht über Handy oder Email an kontakt@katjajanke.de abgesagt werden.

Bei einer späteren Stornierung oder Nichterscheinen wird die komplette Sitzungsgebühr in Rechnung gestellt.

Bei Fernsitzungen hat der Klient/die Klientin sicherzustellen, dass er/sie per Telefon oder Zoom/Skype erreichbar und pünktlich ist. Ist dies nicht der Fall so kann der Termin nicht verlegt werden, sondern gilt für den gebuchten Zeitraum als genommen und wird in Rechnung gestellt.

1c.      Haftung

Die Anreise, Abreise und Teilnahme zu der Einzelsitzung/Einzelcoaching liegt in der eigenen Verantwortung des Klienten/der Klientin. Für psychische, körperliche oder seelische Schäden wird keine Haftung übernommen. Das Absetzen von Medikamenten liegt ebenfalls in der eigenen Verantwortung des Klienten/der Klientin.
Eine Einzelsitzung ersetzt keinen Psychotherapeuten, Heilpraktiker oder Arzt.

Sollte sich der Klient/die Klientin in einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung befinden, ist dies vor dem ersten Termin mitzuteilen. Ebenso wenn die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht.

 Seminare, Workshops, Events

2a. Anmeldung und Vertragsabschluss

Die Anmeldung zu einem Seminar, Workshop oder Event muss schriftlich über das Anmeldeformular per Email an kontakt@katjajanke.de erfolgen. Die Teilnahme ist nach Anmeldung verbindlich.  Der Vertragsabschluss entsteht durch die Bestätigung der Anmeldung durch mich per Email. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen die schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Ich behalte mir vor, eine Anmeldung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2b. Seminar-, Workshop- und Eventgebühr

Der Platz am Seminar/Event/Workshop ist mit der geleisteten Anzahlung/Anmeldegebühr.  Die Anmeldegebühr wird bei einer Stornierung oder Umbuchung nicht zurückerstattet. (vgl. Punkt 2c)

3 Wochen  vor Seminar-/Event-/Workshopbeginn ist die Anmeldegebühr in Höhe von 100 Euro zu entrichten.

Die Bezahlung der Anmeldegebühr befähigt den Teilnehmer/die Teilnehmerin, am gebuchten Seminar/Workshop/Event teilzunehmen und die dort erlernten Techniken über das Seminar hinaus zu seinem/ihrem und dem Wohle des Ganzen auf eigene Verantwortung anzuwenden.

2c. Stornierung, Umbuchung und Abbruch des Seminars/Workshop/Event

Eine Stornierung  ist zu Gunsten von Beiden Seiten wie folgt geregelt. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin soll nicht unnötig mit Kosten belastet werden, allerdings kann auch nicht verlangt werden, dass ich in die jeweilige Verantwortung gehe. Die exklusiven, kleinen Gruppen erfordern eine Stornoregelung, damit kein Platz unnötig leer bleibt. Falls der Teilnehmer/die Teilnehmerin seine/ihre Anmeldung also zurückzieht – egal aus welchem Grund – so gelten folgende Stornobedingungen:

  • Die bezahlte Anmeldegebühr wird nicht zurückerstattet. Sollte der Teilnehmer/die Teilnehmerin absagen müssen, ist dies umgehend schriftlich (per E-Mail) mitzuteilen.
  • Stornierung/Absage bis 4 Wochen vor Beginn: In diesem Fall erhält der Teilnehmer/die Teilnehmerin die bezahlten Kursgebühren abzgl. der Anmeldegebühr zurück. Sollte bis dato nur die Anmeldegebühr bezahlt sein, erfolgt keine Rückzahlung.
  • Stornierung/Absage bis 3 Wochen vor Beginn: In diesem Fall ist  eine kostenlose Verschiebung auf einen anderen Termin möglich. Eine Rückerstattung der Seminargebühren erfolgt nicht.
  • Stornierung/Absage bis 1 Woche vor Beginn: In diesem Fall kann der Teilnehmer/die Teilnehmerin eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen. In diesem Fall geht die Anmeldung an den/die neue/n Teilnehmer/in über.
  • Bei Stornierungen/Absagen, die kürzer als 1 Woche vor  Beginn  erfolgen, ist die volle Seminar-/Event-/Workshop Gebühr fällig. Eine Rückerstattung ist hier ausgeschlossen.
  • Bei vorzeitigem Abbruch des Teilnehmers/der Teilnehmerin, egal aus welchen Gründen, erfolgt keine Rückzahlung der Seminar-/Event-/Workshop Gebühr, auch nicht anteilig.
  • Eine Umbuchung auf einen anderen Seminar-/Event-/Workshop Termin unterliegt den oben genannten Bestimmungen und wird wie eine Stornierung mit Neubuchung behandelt.

2d.     Ausfall der Seminar-/Event-/Workshopleitung

Ich behalte mir das Recht vor einen Termin zu ändern oder ein Seminar/Event/Workshop abzusagen. Ist dies der Fall so hat der Teilnehmer/die Teilnehmerin das Recht von dem Seminar/Event/Workshop zurückzutreten. Dabei erhält der Teilnehmer/die Teilnehmerin die bezahlte Gebühr zurück. Weitere Ansprüche wie entstandene Kosten für Hotelbuchungen, Hotelreservierungen, Versicherungen, Reisekosten oder sonstige Kosten können gegenüber mir nicht geltend gemacht werden. Sollte es aus dringenden Gründen notwendig sein, behalte ich mir das Recht vor ein Seminar räumlich im zumutbaren Rahmen zu verlegen.

2e.     Haftung

Ich übernehme keinerlei Haftung für fehlende Gegenstände oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenem Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art. Ebenso hafte ich nicht für Sach- und Personenschäden, die der Teilnehmer/die Teilnehmerin in Zusammenhang mit dem Seminar verursacht. Er/Sie haftet in vollem Umfang selbst. Haftungsansprüchen frei.

2f.      Mitteilungspflicht

Es besteht die Pflicht mit vor dem Seminar mitzuteilen, wenn ein Teilnehmer/eine Teilnehmerin eine ansteckende Krankheit hat. Ebenso für psychische Erkrankungen (Psychosen o.ä.).  Das Recht einer Ablehnung einer Teilnahme behalte ich mir vor zum Schutz der anderen Seminar-/Event-/Workshopteilnehmer und mir selbst Sollte die Mitteilungspflicht verletzt werden, so ist der Teilnehmer/die Teilnehmerin für alles daraus Entstehende voll und ganz alleine verantwortlich und übernimmt die volle Haftung für sich selbst, uns und die anderen Teilnehmer.

2g.     Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen

Stand der AGB Januar 2022

Cookie Consent mit Real Cookie Banner